Bitte folgt mir hier zu meinen Aktivitäten!

Für meine hör- und tastsinnigen Projektarbeiten gibt es deen Verein Andersicht.

Als stellvertretender Vorsitzender engagiere ich mich im Förderverein für das Aura-Hotel Ostseeperlen Boltenhagen, dessen Weg als Erholungs- und Begegnungszentrum des Blinden- und Sehbehinderten-Vereins Mecklenburg-Vorpommern ich von Anfang an wesentlich mitgestalten durfte.

Eine besondere Leidenschaft von mir ist seit 1998 die Organisation des Boltenhagener Bücherfrühlings, gemeinsam mit Rechtsanwalt und Literaturfreak Klaus Düsterhöft. Und hier geht es zum Seitenarchiv des Boltenhagener Bücherfrühlings! Das aktuelle Programm für den Jahrgang 2022 gibt es hier!

Als wissenschaftlicher Dokumentar im Bereich Hörfunk kann ich auf einen Zeitraum von 28 Berufsjahren zurück blicken.

Blickfrei – mein erstes großes Kulturprojekt in Kiel

Als ich im Jahr 2000 nach Kiel gekommen war, begann ich, mich im Blinden- und Sehbehinderten-verein Schleswig-Holstein zu engagieren. Ich übernahm den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und begründete in diesem Rahmen ein ambitioniertes Kulturprojekt, mit dem blinde die sehenden Menschen zu einem Perspektivwechsel jenseits des Augenscheins einluden.

Das Projekt nahm rasch Fahrt auf und entwickelte sich gut. Zeitgleich hatte ich mich in den Voollzeitjob beim NDR einzuarbeiten. Blickfrei war Ehrenamt und vor allem Freizeit.

Seitens der Geschäftsführung des BSVSH wurde meine Arbeit – gelinde gesagt – zu wenig mitgetragen. Nachdem ich das Ehrenamt der Öffentlichkeitsarbeit niedergelegt hatte, wurde auch das Projekt Blickfrei aus der Chronik des Vereins getilgt. Die Online-Dokumentation verschwand aus dem Netz.

Ich erlaube mir hiermit, diese meine damalige Arbeit auf meiner privaten Homepage erneut online zu stellen.

Hier geht es zum Archiv des Kulturprojekts Blickfrei – Perspektivwechsel jenseits des Augenscheins